Auferweckungsversuch VX 800

Wir fahren natürlich nicht nur MZ. Je exotischer je besser. Auch ehemalige oder verkaufte Fahrzeuge wollen wir sehen.

Auferweckungsversuch VX 800

Beitragvon Dieter » Do 19. Apr 2018, 13:09

Ich habe schon mal angefangen meine "neue" VX zu bearbeiten. Der Tank war von innen schon recht heftig versifft, Dreck und Geklimper, Roststückchen. Jetzt ist das gröbste raus. Das Öl habe ich auch schon abgelassen incl Ölfilter und Ölsumpffilter gereinigt. Jetzt noch ein wenig den Ölkreislauf spülen dann kann wieder Öl drauf, neue Kerzen rein und dann mal sehen ob ich sie gestartet bekomme. Dauert sicher noch ein wenig. Aber wahrscheinlich muss ich noch an die Vergaser dran, so wie der Sprit oder was das auch immer war, aussah :oops:

Gruß
Dieter
Dieter
MZ Oberstleutnant
MZ Oberstleutnant
 
Beiträge: 520
Registriert: Di 1. Apr 2014, 22:40
Wohnort: Dortmund

Re: Auferweckungsversuch VX 800

Beitragvon gouranga » Do 19. Apr 2018, 14:30

Also ohne Fotos kannst du uns ja viel erzählen... ;) :D
gouranga
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 410
Registriert: Mo 2. Feb 2015, 11:36
Wohnort: Essen
Spezialrang: Oberstkadettenführer

Re: Auferweckungsversuch VX 800

Beitragvon trabant » Fr 20. Apr 2018, 01:10

Da würde ich aber sagen steht noch viel auf der Liste.
Ölwechsel komplett mit allem, klar, muss.
Vergaser sicher auch. AAAAber......
Kühlwasser wechseln, Kardanöl wechseln und Kardan Verzahnung schmieren. Bremsflüssigkeit, Telegabel Öl, Züge Ölen. Neuer LuFi usw.
Mit solchen Teilen würde ich keinen Meter fahren ohne mir sicher zu sein das alles mal richtig gewartet wurde.
Wer weis schon wer da alles dran herum gedoktort hat und was alles nicht oder nicht richtig gemacht wurde.
Klar, ich kaufe Mopeds immer in so einem Zustand aber dann wird erst mal alles vertretbare oder nötige zerlegt.
Ventilspiel überprüfen würde ich auch empfehlen und natürlich Vergaser synchronisieren.
Wenn du dann noch lust hast ist Lenkkopflager neu abschmieren auch eine Sache die sich bezahlt macht, besonders wenn es ein Kegelrollenlager ist.
Sollte Rost im Kühlwasser sein ist nicht nur alles ordentlich zu spühlen sondern auch der Thermostat auszubauen und im heißem Wasser zu testen.
Hab ich alles bei meiner gemacht. Das hat gedauert aber es lohnt sich.

Alternativ muss man sich natürlich nur vom Vorbesitzer versichern lassen dass " Alles gute Zustand" ist und " Habe alle gemacht Wartung"
Dann kann man die nächsten 5 Jahre völlig sorgenfrei fahren.
Allerdings nur mit Bus Bahn oder Taxi.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
trabant
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 1252
Registriert: Mo 17. Feb 2014, 21:31
Wohnort: Essen

Re: Auferweckungsversuch VX 800

Beitragvon Micha S » Di 8. Mai 2018, 08:10

Die Fotos sind aber von ner komischen VX
Micha S
MZ Centurio
MZ Centurio
 
Beiträge: 299
Registriert: Do 20. Feb 2014, 17:36

Re: Auferweckungsversuch VX 800

Beitragvon Dieter » Mi 9. Mai 2018, 19:23

Dann stell ich mal Bilder ein.
Aktueller Stand, Ölwechsel komplett mit Sumpfsieb erledigt.


01.jpg



02.jpg



02a.jpg



03.jpg



04.jpg



05.jpg



06.jpg



Gruß
Dieter
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Dieter
MZ Oberstleutnant
MZ Oberstleutnant
 
Beiträge: 520
Registriert: Di 1. Apr 2014, 22:40
Wohnort: Dortmund

Re: Auferweckungsversuch VX 800

Beitragvon Dieter » Mi 8. Aug 2018, 21:53

Also inzwischen bin ich ein wenig weiter. Der Tank ist fürs erste gereinigt. Muss aber noch mal komplett von innen gesäubert und beschichtet werden. Hab sie so weit wieder zusammengeschraubt und Sprit aufgefüllt, Batterie eingebaut, neue Kerzen. Licht geht komplett, Zündung OK. Mal versucht zu starten. Passiert nichts außer das sie Sprit verliert. Also alle Spritschläuche neu, Vergaser säubern. Dazu habe ich sie in die Werkstatt gegeben. Jetzt läuft sie schon mal. Soweit soll der Zustand noch OK sein. Hinten noch eine neue Bremsscheibe und neue Reifen. Nächste Woche Dienstag bekommt sie dann die HU. Danach geht es weiter mit der Wartung. Vorher höre ich mir noch mal den Motor an. Bisher habe ich von der Werkstatt nur Positives gehört. Ich hoffe, es bleibt dabei. Zum Wochenende weiss ich mehr.

VX Spritschlauch 1.jpg



VX Spritschlauch.jpg




Gruß
Dieter
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Dieter
MZ Oberstleutnant
MZ Oberstleutnant
 
Beiträge: 520
Registriert: Di 1. Apr 2014, 22:40
Wohnort: Dortmund

Re: Auferweckungsversuch VX 800

Beitragvon mariobusch » Do 9. Aug 2018, 09:13

Hallo Dieter.
Den Tank kannst du zum Egon schicken.
Ich wünsche weiterhin gutes gelingen.
mariobusch
1.Vorsitzender
1.Vorsitzender
 
Beiträge: 885
Registriert: Di 18. Feb 2014, 08:07
Wohnort: Essen

Re: Auferweckungsversuch VX 800

Beitragvon Dieter » Do 9. Aug 2018, 12:57

Hallo Marion,

den hätte ich ihm vorletztes Wochenende auch persönlich geben können, aber ich brauche ihn noch bis Mitte September. :mrgreen:

Oder ich muss den vom Gespann nehmen. Aber Egon macht aktuell ja auch Urlaub und vielleicht lasse ich den Tank auch noch umbauen.

Gruß
Dieter
Dieter
MZ Oberstleutnant
MZ Oberstleutnant
 
Beiträge: 520
Registriert: Di 1. Apr 2014, 22:40
Wohnort: Dortmund

Re: Auferweckungsversuch VX 800

Beitragvon trabant » Do 9. Aug 2018, 16:58

Sehr schön. So muss das sein. Also dran bleiben. und auf keinen Fall vergessen bei der großen Wartung auch die Verzahnung vom Kardan zu fetten. Sonst gibt es Paradontose.
Wird leider immer vergessen. Dummerweise muss dafür der Endantrieb raus und die Welle.
Bei der Gelegenheit kann man auch die Lager der Hinterrad Schwinge neu fetten. Hat auch kaum einer Bock drauf bis sie hinüber sind.
trabant
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 1252
Registriert: Mo 17. Feb 2014, 21:31
Wohnort: Essen

Re: Auferweckungsversuch VX 800

Beitragvon Dieter » Mo 13. Aug 2018, 12:43

Nummernschild ist schon reserviert und bestellt. VX 81. Ein Kollege besorgt es heute. Wenn alles klappt bekommt sie morgen die HU und wird Mittwoch zugelassen. Als Reifen sind Heidenau bestellt. Im Forum fahren die meisten Road 3. Also mal schauen. Bin eh meist ein Abweichler. :mrgreen:

Gruß
Dieter
Dieter
MZ Oberstleutnant
MZ Oberstleutnant
 
Beiträge: 520
Registriert: Di 1. Apr 2014, 22:40
Wohnort: Dortmund

Re: Auferweckungsversuch VX 800

Beitragvon Dieter » Di 14. Aug 2018, 19:44

Nummernschild ist angekommen, Löcher sind gebohrt, HU und AU bestanden. Morgen früh um kurz nach 7 zum Straßenverkehramt anmelden, dann kann ich sie morgen Nachmittag auf ihren eigenen Rädern abholen. :mofa

Bild von heute VX mit frischer HU und AU ohne Mängel
VX schwarz frische HU.jpg



Auf dem Bild sieht sie deutlich besser aus als in Natura.

Ach übrigens, Reifen Heidenau

Gruß
Dieter
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Dieter
MZ Oberstleutnant
MZ Oberstleutnant
 
Beiträge: 520
Registriert: Di 1. Apr 2014, 22:40
Wohnort: Dortmund

Re: Auferweckungsversuch VX 800

Beitragvon Dieter » Mi 15. Aug 2018, 21:02

Mit dem anmelden hat es heute Morgen geklappt. Konnte sogar noch den Reifen vom Gespann eintragen lassen. Allerdings haben die bei uns jetzt das 4 Augen Prinzip eingeführt. Das heisst, einer trägt alles in den Rechner ein und bereitet alles vor. Dann darf man wieder in den Wartebereich und wird nach einiger Zeit wieder aufgerufen. Der Nächste sieht noch mal alles durch, stempelt die Schilder und gibt die Unterlagen raus. Es nervt schon sehr und dauert auch noch lange. Heute habe ich eine 3/4 Stunde gebraucht. Früher war es 1/4 Std. Kann aber auch länger dauern, trotz Termin.

Nach dem Feierabend habe ich die VX abgeholt und nach Hause gefahren. Komme schon recht gut damit zurecht. Muss mich aber noch ein wenig eingewöhnen. Die ersten 20 Km habe ich schon gefahren, auch ein Stück Autobahn. Über 5.000 zickt sie noch rum. Bis dahin läuft sie schon recht brauchbar. Es scheint aber schon ein wenig besser geworden zu sein. Muss erst mal eine längere Strecke mit ihr fahren. Bis 120 konnte ich sie schon fahren. Später kam ich schon leicht höher. Aber sie stand ja auch schon recht lange.

Bis Freitag.

Gruß
Dieter
Dieter
MZ Oberstleutnant
MZ Oberstleutnant
 
Beiträge: 520
Registriert: Di 1. Apr 2014, 22:40
Wohnort: Dortmund

Re: Auferweckungsversuch VX 800

Beitragvon Dieter » Mi 22. Aug 2018, 12:57

Und sie läuft doch gut wenn die richtigen Teile verbaut werden. Luftfilter, Vergaser waren mit Teilen der deutschen VX bestückt. Gehören aber die Teile der Importversion rein.


Noch was speziell für Holger. Hab mir eine Platte für mein Givi Topcase besorgt. Muss noch montiert werden.

Gruß
Dieter
Dieter
MZ Oberstleutnant
MZ Oberstleutnant
 
Beiträge: 520
Registriert: Di 1. Apr 2014, 22:40
Wohnort: Dortmund

Re: Auferweckungsversuch VX 800

Beitragvon Micha S » Mi 22. Aug 2018, 17:05

Kannst du überhaupt noch normal Solo fahren ,nach so vielen Jahren MZ und Gespann?
Micha S
MZ Centurio
MZ Centurio
 
Beiträge: 299
Registriert: Do 20. Feb 2014, 17:36

Re: Auferweckungsversuch VX 800

Beitragvon trabant » Mi 22. Aug 2018, 17:13

Dieter hat geschrieben:

Noch was speziell für Holger. Hab mir eine Platte für mein Givi Topcase besorgt. Muss noch montiert werden.

Gruß
Dieter


Sehr Ordentlich.
Mono Key oder Mono Lock?
trabant
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 1252
Registriert: Mo 17. Feb 2014, 21:31
Wohnort: Essen

Re: Auferweckungsversuch VX 800

Beitragvon Dieter » Mi 22. Aug 2018, 20:57

@ Micha, ich übe noch :arsch

@ Holger, siehe selbst. eventuell noch ein wenig nach hinten schieben und eventuell den Koffer ohne Rückenlehne nehmen. Mal sehen.


VX schwarz Topcase.jpg


Gruß
Dieter
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Dieter
MZ Oberstleutnant
MZ Oberstleutnant
 
Beiträge: 520
Registriert: Di 1. Apr 2014, 22:40
Wohnort: Dortmund

Re: Auferweckungsversuch VX 800

Beitragvon Micha S » Fr 24. Aug 2018, 08:50

Dieter wie soll ich den jetzt mit dem versohlten Hintern fahren, das tut doch weh.
Die Rückenlehne würde ich lassen , eher das Topcase nach hinten setzen.
Micha S
MZ Centurio
MZ Centurio
 
Beiträge: 299
Registriert: Do 20. Feb 2014, 17:36

Re: Auferweckungsversuch VX 800

Beitragvon Dieter » Sa 25. Aug 2018, 10:05

Sehen wir uns morgen mal an. Das mit dem Hintern und dem Fahren. :mrgreen:

Das mit dem Topcase muss leider so bleiben. Der ander Koffer ist kleiner. Da passt der Helm nicht rein. Und weiter zurück ist auch schwierig. Dann sitzt die Grundplatte in der Luft. Der Träger ist dafür nicht wirklich geeignet. So sitzt der Koffer auch sehr schräg. Aber fürs Erste muss es so gehen.

Gruß
Dieter
Dieter
MZ Oberstleutnant
MZ Oberstleutnant
 
Beiträge: 520
Registriert: Di 1. Apr 2014, 22:40
Wohnort: Dortmund

Re: Auferweckungsversuch VX 800

Beitragvon Dieter » So 26. Aug 2018, 21:44

Hab den Koffer jetzt mal weiter nach hinten gesetzt.

20180826_195748-a.jpg


Noch nicht wirklich gut. Aber mal sehen.

Gruß
Dieter
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Dieter
MZ Oberstleutnant
MZ Oberstleutnant
 
Beiträge: 520
Registriert: Di 1. Apr 2014, 22:40
Wohnort: Dortmund

Re: Auferweckungsversuch VX 800

Beitragvon Wintertourer » Di 28. Aug 2018, 00:01

Optisch, na ja :|
Wintertourer
MZ Feldmarschall
MZ Feldmarschall
 
Beiträge: 1063
Registriert: Mi 5. Mär 2014, 18:55
Wohnort: Gütersloh

Re: Auferweckungsversuch VX 800

Beitragvon mariobusch » Di 28. Aug 2018, 23:27

Wintertourer hat geschrieben:Optisch, na ja :|

Genauer gesagt: :kotz
(.)(.)
mariobusch
1.Vorsitzender
1.Vorsitzender
 
Beiträge: 885
Registriert: Di 18. Feb 2014, 08:07
Wohnort: Essen

Re: Auferweckungsversuch VX 800

Beitragvon Wintertourer » Di 28. Aug 2018, 23:28

so direkt wollte ich es nicht ausdrücken :mrgreen:
Wintertourer
MZ Feldmarschall
MZ Feldmarschall
 
Beiträge: 1063
Registriert: Mi 5. Mär 2014, 18:55
Wohnort: Gütersloh

Re: Auferweckungsversuch VX 800

Beitragvon trabant » Di 28. Aug 2018, 23:38

besser als nix
trabant
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 1252
Registriert: Mo 17. Feb 2014, 21:31
Wohnort: Essen

Re: Auferweckungsversuch VX 800

Beitragvon Wintertourer » Di 28. Aug 2018, 23:43

Da würde ich den Top-Case Halter bzw. Gepäckträger so abändern, dass das Top-Case gerade steht.
Wintertourer
MZ Feldmarschall
MZ Feldmarschall
 
Beiträge: 1063
Registriert: Mi 5. Mär 2014, 18:55
Wohnort: Gütersloh

Re: Auferweckungsversuch VX 800

Beitragvon trabant » Di 28. Aug 2018, 23:59

OK, das ist die bessere lösung, aber das teil hängt warum auch immer werksseitig so da drauf
trabant
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 1252
Registriert: Mo 17. Feb 2014, 21:31
Wohnort: Essen

Re: Auferweckungsversuch VX 800

Beitragvon Wintertourer » Mi 29. Aug 2018, 00:02

Also Murks ab Werk :arsch
Wintertourer
MZ Feldmarschall
MZ Feldmarschall
 
Beiträge: 1063
Registriert: Mi 5. Mär 2014, 18:55
Wohnort: Gütersloh

Re: Auferweckungsversuch VX 800

Beitragvon Dieter » Mi 29. Aug 2018, 07:35

Da hat einer irgend einen Heckträger drann geschraubt. Aber für die Frankreichtour muss es erst mal so gehen. Danach ist Zeit genug das zu ändern. Aktuell zählt nur der Faktor Nutzen. Da gibt es sicher etwas das besser passt. Hab schon bei der Louise nachgefragt. Die konnten nicht helfen.

Gruß
Dieter
Dieter
MZ Oberstleutnant
MZ Oberstleutnant
 
Beiträge: 520
Registriert: Di 1. Apr 2014, 22:40
Wohnort: Dortmund

Re: Auferweckungsversuch VX 800

Beitragvon Dieter » Di 4. Sep 2018, 09:32

Scheiss Heckträger, hab ihn schon auf der Anreise nach Frankreich abgeschraubt bevor er von alleine abfiel. Aber mal 2-3 Bilder von den ersten Touren und so.


DSC06373.jpg



DSC06377.jpg



Haus.jpg



Haus 02.jpg



Haus 01.jpg



Tour 2 - 02.jpg



Tour 2 - 03.jpg



Tour 2 - 04.jpg



Tour 2 - 05.jpg



Gruß
Dieter
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Dieter
MZ Oberstleutnant
MZ Oberstleutnant
 
Beiträge: 520
Registriert: Di 1. Apr 2014, 22:40
Wohnort: Dortmund

Re: Auferweckungsversuch VX 800

Beitragvon Wintertourer » Di 4. Sep 2018, 10:43

Und das Top Case hast du dann auf den Rücken geschnallt?

Die Gegend kenne ich, da war ich auch schon,
wenn es die französische Miniausgabe des Grand .......ist. :mrgreen:
Wintertourer
MZ Feldmarschall
MZ Feldmarschall
 
Beiträge: 1063
Registriert: Mi 5. Mär 2014, 18:55
Wohnort: Gütersloh

Re: Auferweckungsversuch VX 800

Beitragvon Wintertourer » Di 4. Sep 2018, 10:46

Grand Canyon du Verdon

heißt der genau (.)(.)
Wintertourer
MZ Feldmarschall
MZ Feldmarschall
 
Beiträge: 1063
Registriert: Mi 5. Mär 2014, 18:55
Wohnort: Gütersloh

Re: Auferweckungsversuch VX 800

Beitragvon mariobusch » Di 4. Sep 2018, 13:14

Sehr schöne Bilder.
Ich wünsche euch noch recht viel Spaß in Frankreich.
mariobusch
1.Vorsitzender
1.Vorsitzender
 
Beiträge: 885
Registriert: Di 18. Feb 2014, 08:07
Wohnort: Essen


Re: Auferweckungsversuch VX 800

Beitragvon Micha S » Mi 5. Sep 2018, 11:53

Da war ich auch schon mal . ist aber ewig her.
Micha S
MZ Centurio
MZ Centurio
 
Beiträge: 299
Registriert: Do 20. Feb 2014, 17:36

Re: Auferweckungsversuch VX 800

Beitragvon Dieter » Sa 23. Feb 2019, 23:43

Heute hab ich die ETZ und die VX Solo mal wieder erweckt. Nach kurzem Geziere haben sie sich erbarmt. Dann habe ich gegen Abend noch ein TOP Case an die VX geschraubt. Diesmal sieht es besser aus.


20190223_184703.jpg




20190223_192715.jpg


Gruß
Dieter
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Dieter
MZ Oberstleutnant
MZ Oberstleutnant
 
Beiträge: 520
Registriert: Di 1. Apr 2014, 22:40
Wohnort: Dortmund

Re: Auferweckungsversuch VX 800

Beitragvon Dieter » So 1. Dez 2019, 19:51

Letzte Woche habe ich die ETZ und die Solo VX in den Winterschlaf geschickt. Beide Batterien zicken rum. Die Batterie der ETZ hat zwar noch genug Strom zum Fahren aber sie zeigt schon deutliche Schwächen. Mal sehen ob eine Ladekur noch etwas bewirkt. Die Batterie der Solo VX reicht noch zum Fahren, aber nicht mehr zum Starten. Selbst das Licht ist dabei schon deutlich dunkler. Sie lässt sich auch nicht mehr brauchbar nachladen.

Also im Frühjahr gibt es dann 2 neue Batterien.

Mit der ETZ habe ich dieses Jahr etwas über 2.000 Km gefahren, mit der Solo VX auch. Mit der GN sind es etwas über 1.000 Km geworden. Mit dem VX Gespann etwas über 6.200. Insgesamt so knapp 11.000. Der Rest ist schweigen.

Gruß
Dieter
Dieter
MZ Oberstleutnant
MZ Oberstleutnant
 
Beiträge: 520
Registriert: Di 1. Apr 2014, 22:40
Wohnort: Dortmund


Zurück zu Motorräder und Fahrzeuge der Mitglieder

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron